B I L D E R
Die Malerei begann für mich mit Ölfarben auf Holzfaserplatten und verändert sich nun ständig durch die sich verändernden Materialien.
Das experimentieren mit anderen Malgründen und Farben, wie z.B. Acrylmischtechnik, ergibt immer wieder neue Möglichkeiten.
Die Begeisterung und Freude die beim Malen in die Bilder fließt, gebe ich gerne in den Bildern an meine Kunden weiter.

S K U L P T U R E N
Das Arbeiten mit Speckstein ist sehr beruhigend und gelingt mir am Besten in freier Natur.
Mit Raspeln, Feilen und Messern wird der weiche noch unförmige Stein in die gewünschte Gestalt gebracht.
Der spannendste und zugleich schönste Augenblick kommt dann beim Eintauchen des fertigen Stücks in Öl, wobei die richtige Färbung des Steins erst sichtbar wird. Nach ca. 2-3 Wochen der Öltränke wird die Figur poliert und wartet dann auf einen Liebhaber, der sie zu schätzen weiß.

P L A S T I K E N
Das Herstellen von Figuren in Ton erfordert neben der künstlerischen Gestaltung vor allem schnelles und sorgfältiges Arbeiten, da das Material in feuchtem Zustand fertiggestellt werden muss.
Es dürfen keinerlei Lufteinschlüsse zwischen den Schichten verbleiben, da diese beim Brand austreten und das Stück zerreißen würden.
Nachdem vollkommenen Austrocknen des fertigen Objekts wird es bei ca. 800 Grad gebrannt, glasiert und wieder gebrannt. Beim öffnen des Ofens nach dem Glasurbrand gibt es dann oft Überraschungen, denn die Glasuren verändern sich manchmal recht unterschiedlich beim Brand, was Farbe und Dichte betrifft.